• Facebook Basic
  • Twitter Basic
  • Black YouTube Icon

© Radsporttage Gippingen GmbH // powered by Wix.com.

Geschichte

Unter Gippingens Kastanienbäumen wurde der Grosse Preis des Kantons Aargau geboren

„Mutig ohne Ruh unserem Ziele zu“ steht auf dem Titelblatt des ersten Fotoalbums des 1919 gegründeten Velo-Clubs Gippingen (VCG). Der Verein hat diesem Motto stets die Treue gehalten. „Für den Schweizer Radsport muss dringend etwas Mutiges getan werden“, schworen sich die Vereinsverantwortlichen 1963. Der Schweizer Radsport steckte damals in einem Tief. Angesichts des 45-jährigen Vereinsbestehens lag die Durchführung eines Profirennens auf der Hand.

Mit gutem Beispiel voran

Es vollzieht sich die «Zeugung» einer der heute grössten Sportveranstaltungen im Aargau. Robert Erne, Ehrenpräsident des Velo-Club Gippingen (VCG), erinnert sich: «Am Abend der Schweizer Profi-Strassenmeisterschaft mit Sieger Attilio Moresi aus Lugano treffe ich mich zufällig mit Sepp Voegeli auf dessen Heimfahrt ins Fricktal beim Schulhaus Gippingen. Guter Tradition folgend suchen wir nach einer Idee für das 1964 anstehende Jubiläum «45 Jahre VCG». Sepp sagt mir, für den Profi-Radsport müsse dringend etwas geschehen, international hätten die Schweizer keinen Stellenwert mehr. Wir Gippinger sollten mit dem guten Beispiel vorangehen.»

Einstimmig für ein Profirennen

Tage später, am 17. Juli 1963, beschliesst die von 15 Mitgliedern besuchte Vereinsversammlung im Restaurant Bahnhof in Felsenau, «wieder einmal ein grösseres Fest durchzuführen». Nach gewalteter Diskussion fällt der Entscheid einstimmig für ein Profirennen mit einer Belastung von 2'000 bis 3'000 Franken für den Verein. Ein Jahr später, am Sonntag, 12. Juli 1964, stehen 43 Radprofis auf der heutigen General-Guisan-Strasse am Start. «Internationales Strassenrennen für Berufsfahrer um den Grand Prix Martini + Rossi» lautet die Affiche.

 

 

Die vollständige Geschichte entnehmen Sie der Jubiläumsschrift 50 Jahre (ab Seite 5).

Das Goldene Buch mit allen Siegern seit 1964 finden Sie hier.

Strategie & Kennzahlen

Leuchtturm im Radsportkanton Aargau und im Umfeld von Sport und Gesellschaft

Das OK setzt Impulse zu stärkerer Leuchtkraft nach der Devise: „Jetzt erst recht!“

Unsere Motivation:

  • Der Radsport hat Potential – Boom als Volkssport ausgebrochen (E-Bikes)

  • Radsport ist Spitzensport mit absoluter Volksnähe und ohne Randalier-Skandale

  • Wir-Gefühl – Veranstaltung als Gemeinschafts-Resultat einer verschworenen Truppe 

  • Wir wollen verankern, verbinden und verknüpfen. Weg in die Zukunft geht nur mit „Freunden“ aus Politik, Wirtschaft, Medien und Bevölkerung

  • Gippingen ist und bleibt eine Plattform für Kontakte zwischen Wirtschaft, Politik und Sport

  • Gippingen ist und bleibt das Radsport-Mekka der Schweiz mit internationaler Anerkennung

  • Organisation von Radsport aller Facetten auf hohem Niveau (weltcupwürdig)

  • Volksfest – Treffpunkt – Sport -> Unterhaltung!


Chancen und Stärken:

  • Traditionell, verankert, verwurzelt in Dorf, Region, grenzüberschreitend, kantonal, national

  • Träger ist VCG, nicht profitorientierte Event-Firma

  • Topmotiviertes, neu strukturiertes OK mit genügend Manpower und Kompetenz -> „Herzblut“

  • Ehrenamtlichkeit – Frondienst in OK und Helferschar -> Gippinger-Geist lebt!

  • Breiten-, Behinderten-, Spitzen-, Militär- und Nachwuchssport

  • Hoher Stellenwert im Kanton AG – Unterstützung durch Regierungsrat

  • Gesellschaftspolitisch-soziologisch wertvoll und bedeutend, gewollte und wichtige Plattform

  • „Gippingen“ ist im internationalen Radrennsport unverändert ein „Magnet“ mit hohem Respekt

  • „Gippingen“ ist das einzige Eintagesrennen der CH mit hoher internationaler Einstufung


Handlungsbedarf erkannt:

  • OK-Struktur angepasst, Führung gestrafft, Helferschar konnte erweitert werden und ist top motiviert

  • Neue Strecke – attraktiver, kürzer, näher zur Bevölkerung, Entlastung Rheintalstrasse, Mandachertal, Strickstrasse, Zufahrt zu Gippingen aus Norden

  • Neuer Festplatz – Dorfrand, mehr Platz, weniger Immissionen, ausbaubar

  • Kurzweil und Fun – Gemeinschaftserlebnis, familienfreundliches Rahmenprogramm, Volks- und Sportfest, Abendunterhaltung

Kennzahlen
  • Budget 2018: CHF 500’000

  • Sponsoren / Gönner: 250

  • Ehrengäste aus Wirtschaft, Politik und Sport

  • Austragungsort: Gippingen (848 Einwohner), ist Teil der politischen Gemeinde Leuggern (2'141 Einwohner), liegt im Zurzibiet, Kanton Aargau, angrenzend zu Deutschland

  • Zielpersonen/-publikum: Spitzen-, Breiten-, Behinderten- und Nachwuchssportler, Sportinteressierte, Familien, Unterhaltung, Treffpunkt und Kontakte zwischen Sport, Gesellschaft und Politik

  • Rahmenprogramm: Volkstümliche Abendunterhaltung, Familientag, Fun und Action für Gross und Klein, passives und aktives Vergnügen